Zitat Simon

14+

Simon     
14+

Musiktheater von Gerhard Stäbler, Libretto von Christopher Grøndahl, aus dem Norwegischen von Hermann Schneider

Simon ist 17 Jahre alt und lebt ausschließlich in seinem Zimmer. Nur über das Internet tritt er mit der Außenwelt in Kontakt. Eines Abends begegnet er Mia mittels einer Kamerabrille, was für beide zu einer völlig neuen Erfahrung wird. Mia entdeckt ein Geheimnis von Simon, das er selbst lieber verdrängen möchte, und entscheidet sich, in seine Einsamkeit einzubrechen.

Der Komponist für ungewöhnliche Aufführungssituationen Gerhard Stäbler und der norwegische Dramatiker Christoph Grøndahl schrieben „Simon“ 2015 für die Norske Opera in Oslo. Sie schufen ein komplexes Musiktheaterwerk für Jugendliche zu Themen, die diese umtreiben: Einsamkeit, das Gefühl des Ausgeschlossenseins, der Wunsch für andere etwas zu bedeuten und Gemeinsamkeiten aufzubauen. Zudem untersucht die Oper die Macht der Virtual Reality. 

Gerhard Stäbler, geboren 1949 bei Ravensburg, ist in erster Linie Komponist für Musiktheater, Orchesterwerk und Performance. Zehn Jahre leitete er mit Kunsu Shim das Duisburger Zentrum für zeitgenössische Musik „EarPort“, wo sie ihr Konzept der PerformanceMusik vertieften. Neben seiner kompositorischen Tätigkeit engagiert sich Stäbler auch politisch sowie als Kurator und Organisator für spartenübergreifende Projekte. Die lange Reihe von Auszeichnungen dokumentieren Stäblers Einfluss und Bedeutung in der zeitgenössischen Musikszene. „Simon“ ist das erste Opernlibretto des 1969 geborenen, erfolgreichen norwegischen Autors für Theater, Film, Hörspiele und Prosa Christoph Grøndahl.

Deutsche Erstaufführung

Veranstaltungsort

Inszenierung
Sebastian Bauer
Dramaturgie & Theaterpädagogik
Josefine Rausch

Nächste Termine

03.05.

, Große Burg
Deutsche Erstaufführung
Vorverkauf ab Februar 2019

Mai

03

Uhr
Große Burg
Deutsche Erstaufführung
Vorverkauf ab Februar 2019