Wunder .

12+

Tanz ist tolle rhythmische Bewegung zu Musik     
12+

(Niederlande)
Jetse Batelaan/Theater Artemis

Nichts finden junge Menschen abstoßender als Menschen über 40, die sich auf der Tanzfläche verausgaben, stinken, sich unbeholfen bewegen und so was von unsexy sind. Da helfen auch keine extrem mitreißenden Elektrobeats von Toben Piel (Les Trucs), keine superraffinierte Lightshow, keine krass schwungvollen Outfits und auch keine coolen Moves – alles bleibt eine notpeinliche Zumutung. Von daher, feierliches Versprechen: In diesem Tanzstück für junges Publikum wird nicht getanzt. Ehrenwort!

Aber dann: hier tanzt alles (im Rahmen seiner Möglichkeiten natürlich), hier kann offensichtlich nichts den Beats vom Torben Piel (Les Trucs) widerstehen. Nicht ein paar Stellwände und eine Kabelrolle. Nicht der Schal, die Kapuze, sogar die Brille und die Handy-Hülle flattern, wippen, klappen im Takt. (…) ein Tanz- Stück, das frech behauptet, kein Tanz-Stück zu sein. Das sichtbar macht, dass sich niemand (und: nichts) einem kräftigen Rhythmus entziehen kann. (Frankfurter Rundschau) Jetse Batelaan zählt zu den einflussreichsten Regisseuren einer neuen Generation von Theaterkünstlern in den Niederlanden. Quer durch alle Altersgruppen fordert er mit philosophischen Grundfragen, existenziellen Themen und klugem Humor sein Publikum heraus. Batelaans bewegende Stücke wurden vielfach ausgezeichnet u.a. mit dem VSCD Mime Award (2005), dem Erik Vos Award (2006) und dem Gold Cricket Award (2006). Seit 2013 ist Batelaan künstlerischer Leiter des Theater Artemis in ‘s-Hertogenbosch. 2019 erhielt er den Silbernen Löwen der Biennale in Venedig und 2020 erhält er den Preis
des Internationalen Theaterinstituts (ITI).

Eine Produktion von Jetse Batelaan/Theater Artemis und Künstlerhaus Mousonturm im Rahmen der Tanzplattform Rhein-Main, unterstützt durch den Freunde und Förderer des Mousnoturm e.V. Die Tanzplattform Rhein-Main ist ein Projekt von Künstlerhaus Mousonturm und Hessischem Staatsballett. Sie wird ermöglicht durch den Kulturfonds Frankfurt RheinMain und ist gefördert vom Kulturamt der Stadt Frankfurt am Main, dem Hessischen Ministerium für Wissenschaft und Kunst und der Stiftungsallianz [Aventis Foundation, BHF-Bank-Stiftung, Crespo Foundation, Hans Erich und Marie Elfriede Dotter-Stiftung, Dr. Marschner-Stiftung, Stiftung Polytechnische Gesellschaft.] Theater Artemis wird gefördert durch das Niederländische Ministerium für Kultur, die Provinz Nord- Brabant und die Stadtverwaltung von ’s-Hertogenbosch.


Veranstaltungsort

Altersempfehlung:
12+ (keine Sprachkenntnisse erforderlich)

Im Stück kommen stroboskopähnliche Lichteffekte und laute Musik zum Einsatz.

Termine
Montag, 7.11., 11 Uhr und 19 Uhr
Dienstag, 8.11., 10 Uhr

Regie
Jetse Batelaan
Spiel
Elias De Bruyne, Tjebbe Roelofs, Esther Snelder
Musik
Toben Piel
Bühne
Jetse Batelaan, Eva Koopmans
Kostüm
Liesbet Swings
Dramaturgie
Marcus Droß, Anna Wagner
Fotos (c) Kurt van der Elst

Nächste Termine

07.11.

- 12:00 Uhr, Große Burg
VVK-Start am 17.09.

07.11.

- 20:00 Uhr, Große Burg
VVK-Start am 17.09.

08.11.

- 11:00 Uhr, Große Burg
VVK-Start am 17.09.

November

07

- Uhr
Große Burg
VVK-Start am 17.09.

07

- Uhr
Große Burg
VVK-Start am 17.09.

08

- Uhr
Große Burg
VVK-Start am 17.09.