Specials

LMU
Der Kontakt zu den angehenden Theaterwissenschaftler*innen der LMU ist uns ein großes Anliegen. Es bestehen vielerlei Verbindungen: Seminare zum Kinder- und Jugendtheater und zur Theaterpädagogik, Vorstellungsbesuche mit Nachgesprächen, Begegnungen und Austausch innerhalb von Kursen und Erarbeitung von Hausarbeiten über Theaterthemen der Schauburg.

STÄDTISCHE BERUFSSCHULE FÜR KINDERPFLEGE
Im Rahmen des Festivals KUCKUCK arbeiten wir jedes Jahr mit ein bis zwei Klassen angehender Kinderpfleger*innen. In der Arbeitsreihe geht es um Grundlagen für das Theater für Kleinkinder und das Kennenlernen des Theaters als Ort der kulturellen Bildung.

SCHAUART
Am Abend ins Theater zu gehen ist für viele Schüler*innen ein besonderes Erlebnis. Mit SchauART – einem Jugend-Abo für alle ab der 9. Klasse – möchten wir Sie dazu anregen, sich mit einer kleinen Gruppe Theatergänger*innen auf den Weg zu uns zu machen: 4 Theaterbesuche am Abend, 4 Themen, 4 Besetzungen, Einführung und Nachgespräch auf Wunsch.

GISELA-GYMNASIUM
Mit unserer Nachbar-Schule sind wir auf besondere Weise verbunden: Zum Beispiel in einem Kooperationsprojekt anlässlich des Gastspiels unseres indischen Partnertheaters, mit einer Premierenklasse, Vorstellungsbesuchen und räumlicher Unterstützung – Vielen Dank!

WIR SUCHEN
zwei Mittelschulen, die Lust haben, mit uns in der Spielzeit 2020/2021 zu kooperieren. Wenn Ihrem Kollegium daran gelegen ist, Schülerinnen und Schüler schrittweise und langfristig mit Theater vertraut zu machen, wenn Sie sich vor dem Vorstellungsbesuch einen Workshop für die Klasse wünschen oder nach der Vorstellung ein Gespräch mit den Schauspieler*innen, dann bewerben Sie sich als ENTER-Schule bei uns.

Pigs of Europe
PARTNERSCHULE GESUCHT
Mit einer langen Recherche- und Probenphase startet diese besondere Inszenierung von den Münchner Kammerspielen und der Schauburg. Die Uraufführung wird
erst in der Spielzeit 2021/ 2022 sein. Aber schon jetzt suchen wir Partner für die Erarbeitung eines ganz besonderen Theaterformats. Europa besteht aus 27
Staaten, in denen das Hausschwein die am häufigsten gegessenen Fleischart ist. 27 Zuschauer*innen werden unterstützt von 27 internationalen Fachmenschen      (per Video) über die Zukunft des Schweins zu verhandeln. Die Inszenierung wird auf unterhaltsame und einfache Art und Weise der Komplexität des Themas
Hausschweins gerecht werden und in die unterschiedlichen Interessen rund um das Thema Hausschwein herausarbeiten. Wir suchen Schulklassen, die mit uns die komplexen Strukturen der europäischen Entscheidungen verstehen und erproben wollen.

Konzept & Künstlerische Leitung Miriam Tscholl
… gründete 2009 die Dresdner Bürgerbühne und leitete diese bis 2018. Darüber
hinaus arbeitete sie als Regisseurin in Hannover, Mannheim, Freiburg und am
Deutschen Theater in Berlin.

LADEN SIE UNS EIN
Wir kommen zu Ihnen - in Ihre Lehrerkonferenz, Ihr Team-Meeting, Ihre Mitglieder-Versammlung, Ihren Klassenelternabend - und stellen Ihnen und Ihren Kolleg*innen, Freund*innen, Mitarbeiter*innen, Jugendlichen und anderen Interessierten unser Theater vor. Lernen Sie unser Team persönlich kennen.