Nathalie Wendt

Nathalie Wendt, 1992 in Halberstadt geboren und aufgewachsen, studierte von 2011 bis 2015 Puppenspielkunst an der Hochschule für Schauspielkunst „Ernst Busch“ in Berlin. Sie wirkte als Puppenspielerin z. B. bei den Produktionen „Abschaffung der Arten“ unter der Regie von Claudia Bauer am Theater an der Parkaue und bei „Moby Dick“ unter der Regie von Friedrich Kirschner und Melanie Sowa in Kooperation mit Bayer Kultur mit, als Puppenbauerin auch bei den Produktionen „holperdiestolper“ des Jungen Nationaltheater Mannheim und „Klassiker, sämtliche“ des Theater Junge Generation in Dresden. Sie arbeitete bereits mehrfach mit Hans-Jochen Menzel. Freie und eigene Projekte, in denen sie spielend, bauend, konzipierend und schreibend mitwirkte, sind unter anderem: „Asche“ (Vordiplom von Tobias Eisenkrämer mit einem Text von Konstantin Küspert), „Ein Exorzismus – Die Entstehung und erfolgreiche Austreibung des Bösen“ (Vordiplom) und „Mein Fleisch“ (Diplom).

Wirkt mit bei...

Mai

- , Kleine Burg
Reservieren
- , Kleine Burg
Reservieren

Juni

- , Kleine Burg
Reservieren
- , Kleine Burg
Reservieren
- , Kleine Burg
Reservieren
- , Große Burg
Reservieren
- , Große Burg
Reservieren
- , Große Burg
Reservieren

Juli

- , Kleine Burg
Reservieren
- , Kleine Burg
Karten Reservieren