Eisbachwelle
Klar ist das verboten

10+

Eisbachwelle     
10+

Ein Auftragswerk der Schauburg von Florian Wacker

An der Eisbachwelle in München treffen sich alle, auch Ronja, Rafik und Paula. Die Freunde haben viele Pläne für die Sommerferien, Hauptsache weg von hier. Dann bleibt Ronja plötzlich wirklich weg, und den Freunden fällt auf, dass sie nicht mal wissen, wo genau sie nach ihr suchen könnten.

Unsere städtische Gemeinschaft ist divers und vielfältig. Wer gehört dazu? Was teilen wir anderen von uns mit? Und was verheimlichen wir wem? Autor Florian Wacker begibt sich mit diesem Auftragswerk auf die Suche nach dem urbanen Lebensgefühl unserer Metropole. Wer ist mehr ein
Münchner, eine Münchnerin: Der zufällig hier Geborene oder die bewusst hierher Geflüchtete? Die Eisbachwellen-Surferin oder der Schwimmer mit Isar-Card? Der berittene Polizist bei Tag oder der Taxifahrer mit Nachtschicht? Der Autor Florian Wacker hat schon in vielen Städten Deutschlands gelebt.

Sein Jugendroman „Dahlenberger“ wurde wiederholt ausgezeichnet.„Eisbachwelle“ ist sein erstes Schauspiel für junges Publikum. Der in Stockholm lebende Theater-, Opern- und Filmregisseur Johannes Schmid kehrt mit dieser Uraufführung an die Schauburg und in seine Heimatstadt zurück. Für die Schauburg inszenierte er zuletzt 2007 „Eine Odyssee nach Homer“ von Ad
de Bont. Für sein Film- und Theaterschaffen erhielt er zahlreiche
Auszeichnungen.

Uraufführung

Veranstaltungsort

Altersempfehlung:
5. bis 10. Klasse

Inszenierung:
Johannes Schmid
Ausstattung:
Michael Kraus
Choreografische Mitarbeit:
Anna Holter
Dramaturgie:
Anne Richter
Theaterpädagogik:
Xenia Bühler

Aufführungsrechte:
Verlag der Autoren, Frankfurt/Main
 

Nächste Termine

23.04.

, Große Burg
Uraufführung

April

23

Uhrzeit folgt
Große Burg
Uraufführung